Gegen ausradierte Erinner­ungen
Stiftung Synpasis

Die Zahl der Demenzkranken steigt rasant. Jährlich kommen rund 28 000 neue Patientinnen und Patienten hinzu. Forscher rechnen damit, dass 2040 in der Schweiz bis zu 300 000 Menschen an Alzheimer erkrankt sein werden. Dieses Leiden avanciert somit zur Volkskrankheit, denn es kann jeden und jede treffen. Leider ist die Alzheimer-Forschung noch nicht so weit fortgeschritten wie zum Beispiel die Krebsforschung. Die Stiftung Synapsis – Alzheimer Forschung Schweiz will dies ändern. Zu diesem Zweck unterstützt sie die Grundlagen- und die klinische Forschung. Insbesondere fördert die Stiftung junge, talentierte Forscherinnen und Forscher an Universitäten und anderen Institutionen in der Schweiz. Für die Finanzierung ist Synapsis auf Spenden aus der Bevölkerung angewiesen. Anlässlich des Welt-Alzheimertags durften wir für die Stiftung eine Fundraising-Kampagne entwickeln. Sie verdeutlichte mit ausradierten, das Lesen erschwerenden Textpassagen, was in den Köpfen der Alzheimer-Patientinnen und -Patienten im Verlauf der Krankheit passiert. Das Mailing forderte 1,2 Millionen Schweizer Haushalte zum Spenden auf, damit möglichst bald Therapien gegen Alzheimer entwickelt werden können und die Erinnerungen von Betroffenen nicht einfach ausradiert werden.